SPD-Rundgang durch die Biebesheimer Gemarkung :

Ortsverein

Bereits seit fünf Jahrzehnten organisiert der SPD-Ortsverein Biebesheim am Rhein traditionell einen Gemarkungsrundgang "zwischen den Jahren".

Und so konnte das Vorstandsmitglied Thomas Schell auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Vereinsheim des Obst- und Gartenbauvereins willkommen heißen.
 
Nach der Begrüßung führte der Weg direkt auf den Winterdeich, wo Thomas Schell auf die Fläche für die geplante Naturkindergartengruppe näher einging. Darüber hinaus gab es Erläuterungen zu der ab 2020 vorgesehenen Bebauung des Grundstückes "Nibelungen", auf dem rund 130 Wohnungen durch die Baugenossenschaft Ried eG. errichtet werden.
 
Dann hieß es erst einmal über den Winterdeich in Richtung "Neuer Weg (Nato-Straße)" wandern. Dort angekommen berichtete Thomas Schell über den Prüfauftrag der Gemeindevertretung zur Sperrung der Straße ab Höhe Sommerdamm an den Wochenende bzw. Feiertagen in den Sommermonaten. Der Beschluss der Gemeindevertretung hierzu wurde zwischenzeitlich an den zuständigen Ordnungsbehördenbezirk weitergeleitet. Darüber hinaus nutzte er den Standort auf dem Winterdeich auch zu Informationen über die derzeitige Sanierungsplanung der Flügeldeiche an Fanggraben und Modau.
 
Nach gut einer Stunde Wanderung wartete eine erste Erfrischung mit Glühwein, Kinderpunsch und Fettbroten auf dem Büttenhof, wo Ira Volz bereits auf die Wanderer vorbereitet war.
 
Alle waren nun gestärkt und so konnte es weiter gehen - diesmal über den Weidwiesenweg (oder wie insbesondere die Langertsgässer sagen: "Waadwisseweg") in Richtung Rheinhalle. Aufgrund der feuchten Witterung im Dezember stellte der Weg eine größere Herausforderung dar und so konnten die Wanderer auch nachvollziehen, weshalb im Haushalt 2020 wieder Mittel für eine Sanierung dieses Feldweges eingeplant sind. Die Umsetzung hängt allerdings von einer Förderzusage durch das Land ab.
 
An der Rheinhalle angekommen berichtete Thomas Schell über die weiteren Schritte der Sportstättenplanung, in deren Rahmen sich die Gemeindevertretung im kommenden Jahr mit der Frage Sanierung der Rheinhalle oder Neubau einer Sporthalle weiter befassen wird.
 
Entlang der Altbach ging es am Friedhof vorbei in Richtung des RÜB Dammstraße. Zum Friedhof gab es noch zu berichten, dass der Antrag der SPD-Fraktion zur Renovierung der Trauerhalle und zur Schaffung eines Abschiedsraumes einstimmig durch die Gemeindevertretung befürwortet wurde. Somit wurden auch hierfür Finanzmittel im Haushalt 2020 eingeplant.
 
Die letzte Station der Wanderung war das RÜB Dammstraße (Regenüberlaufbecken), an dessen Standort Thomas Schell die Funktion des RÜB zur Ortsentwässerung erläuterte. Dabei berichtete er auch über das Starkregenereignis, welches im Sommer 2019 in unserer Gemeinde zu verzeichnen war.
 
Schließlich waren nur noch wenige Meter zu bewältigen und alle Wanderer kamen wohlbehalten wieder im Vereinsheim des Obst- und Gartenbauvereins an, wo für das leibliche Wohl durch die Mitglieder des OGV bereits vorgesorgt wurde und wo man sich noch für eine längere Zeit zum geselligen Beisammensein einfand.
 
Wir danken allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, der Familie Volz vom Büttenhof und dem Obst- und Gartenbauverein für die Unterstützung unserer diesjährigen Gemarkungswanderung und natürlich lädt die Biebesheimer SPD auch im kommenden Jahr wieder zu einer Wanderung ein: Diesmal am 30.12.2020 um 10.00 Uhr!

 
.